Sigmoidoskopie (Teildarmspiegelung)

Bei einer Sigmoidoskopie (Teildarmspiegelung oder kleine Darmspiegelung) werden lediglich die untersten 40 bis 50 Zentimeter des Dickdarms (Sigma) untersucht. Angezeigt ist eine Sigmoidoskopie bei Verdacht auf einen Krankheitsprozess im Rektum oder Sigma. Durchgeführt wird diese Untersuchung ausserdem zur Nachkontrolle bei einem operierten Karzinom (bösartiger Tumor) oder einer abgetragenen, gutartigen Gewebewucherung (Polyp) in diesem Bereich.

Ablauf

Der Vorteil einer Sigmoidoskopie gegenüber einer Koloskopie ist die einfachere Vorbereitung: Rund 20 Minuten vor der Untersuchung wird der unterste Darmabschnitt mit einem Einlauf gereinigt. Mit Hilfe eines Endoskops beurteilt der Arzt anschliessend die Schleimhaut. Weil ein Schlafmittel verabreicht wird, darf der Patient nach der Untersuchung während zwölf Stunden kein Fahrzeug lenken, keine wichtigen Entscheidungen treffen und keine gefährlichen Maschinen bedienen.

Vorbereitung